Das Haus am Orangenhain

Im Roman von Sheila O’Flanagan bricht für die Figur Juno Ryan eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr Freund Brad bei einem tragischen Unglück ums Leben gekommen ist.

 

Und als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich heraus, dass der Mann, den sie liebte und mit dem sie von einer gemeinsamen Zukunft träumte, verheiratet war und einen Sohn hat. In ihrer Verzweiflung flüchtet sie nach Spanien in das Ferienhaus einer Freundin, in die idyllische Villa Naranja.

 

Der blaue Himmel, ein streunender Kater und nicht zuletzt Pep, der attraktive Sohn des benachbarten Weinbauern, sind Balsam für ihre Seele…..

In dieser verlassenen Villa an der Costa Blanca könnte sich die Geschichte zugetragen haben. Zumindest fühlt man sich dort wie in einer verwunschenen Geschichte und einem mysteriösen Ort.

press to zoom

press to zoom

press to zoom

press to zoom
1/19