top of page

Insel Capri

Capri, die Insel in der Bucht von Neapel ist schön. Als Synonym der Mittelmeer-Schickeria genießt sie seit Jahrhunderten einen Ruf als Tummelplatz der Reichen, Schönen & Berühmten.

Aber Capri begeistert vor allem mit seiner rauen Landschaft und den markanten Felsformstionen.

In Marina Grande im Norden betritt man von der Fähre die Insel. Der Hafen dient als Fähr-Handels-und Jachthafen und dementsprechend ist es voll und touristisch. Der Hafen ist mit seinem etwas heruntergekommenen Charme sehr italienisch. Im Süden der Insel gibt es noch einen kleinen Hafen, die Marina Piccole.

Der Ort Capri erstreckt sich weit an den Hängen hinauf mit seinen weiß getünchten Steinhäusern. Vom Hauptplatz, der La Piazzetta, gehen die Hauptgeschäftsstraßen ab, hier ist die Dichte von Luxushotels, Edelboutiquen und Nobelrestaurants gross und hier tummeln sich alle.

Schön und sehenswert ist der Giardini di Augusto, die ehemaligen Gärten des Kaisers Augustus mit Terrassen und traumhaften Aussichten. Von der Gartenanlage aus schlängelt sich eine schöne Serpentinestrasse, die Via Krupp, hinab zur Marina Piccole. Einen großen Teil des südlichen Ortes nimmt das Kartäuserkloster Certosa ein.

Eine Möglichkeit vom Hafen Marina Grande ins Zentrum von Capri-Ort zu kommen ist mit einer Standseilbahn.

Anacapri liegt im Westen und ist der höchste Ort der Insel. Die Verbindungsstraße nach Anacapri windet sich in steilen Serpentinen um das zentrale Bergmassiv Monte Solaro hinauf.

Anacapri ist ruhiger aber nicht weniger touristisch. Unterhalb der Villa San Michele gibt es einen tollen Panoramablick auf die Marina Grande und die Insel.

Capris höchster Gipfel ist der Monte Solaro mit

589 m. Mit einem Sessellift geht es in 13 Minuten auf den Gipfel. Oben erwartet einen eine überwältigende Aussicht in alle Richtungen, Ischia, Neapel mit dem Vesuv, die sorrentische Halbinsel bis zur Amalfiküste und türkisfarbene Buchten.

Einen anderen Blick bekommt man von Capri bei der Bootstour entlang der Küste. Es gibt's einiges zu sehen und genießt dabei das herrliche Panorama und das Mittelmeers. Vorbei am Leichtturm im Westen und an der Marina Piccole im Süden.

Als Wahrzeichen von Capri gelten die Faraglioni, eine Felsgruppe vor der Insel.









 



die gerade abends einen unvergesslichen Anblick bieten

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das Urubamba-Tal

Comments


bottom of page