Erlebniswege Sieg: Marienweg -Hennef

Am Wanderparkplatz, Am Driesch in Bödingen beginnt die 7,2 km lange leichte Rundwanderung. Erst führt uns die Tour in das liebliche Wiesental des Halberger Bachs, wo wir auf das als Heilquelle bekannte „Marienbrünnchen“ stoßen.

Vorbei an Wiesen, Weiden, einem Heiligenhäuschen und dem Gestüt Halberg gelangen wir bald hinauf nach Bödingen.

Der idyllische Ort mit seinen schönen Fachwerkhäusern und der von weitem sichtbaren Wallfahrtskirche „Zur Schmerzhaften Mutter„ mit seinem ehemaligen Kloster ist sehenswert.

Wir machen einen kurzen Abstecher zum Ort hinaus auf einem Teerweg durch Felder bis an die Siegtalhänge. Von hier oben hat man eine tolle Aussicht zum Siebengebirge, in den Westerwald und hinunter zur Sieg.

Zurück im Ort geht es kurz bergab, bevor ein Kreuzweg an sieben Heiligenhäuschen vorbeiführt. Im Anschluss wandern wir durch offene Landschaften aus Feldern und alten Obstwiesen.

Auf der Alten Dorfstraße schlendern wir durch das Örtchen Lauthausen mit seiner stattlichen Linde.

Auf einer Wiese begrüßen uns neugierige Ziegen und lassen sich gerne mit leckerem Grünzeug füttern.

Weiter geht’s auf einem malerischen Hangweg und schmalen steilen Pfaden hoch zu den ehemaligen Weinlagen oberhalb der Sieg. Unterwegs laden Bänke zum Verweilen ein und belohnen mit tollen Ausblicken ins Tal.

Von nun an führt erst ein Kiesweg, dann ein idyllischer Wiesenweg zwischen verwilderten Gärten am Hang entlang.

Wir durchlaufen das verträumte Altenbödingen und im großem Bogen, vorbei an zahlreichen Pferdekoppeln und herrlichen Aussichten ins Siegtal führt uns das asphaltierte Sträßchen zurück zum Ausgangspunkt.

Restaurant Empfehlung:

Southern Nebraska Grillhouse and American Bar, Mahrberg 50, Hennef-Lauthausen,

direkt an der Sieg

www.southern-nebraska.de



33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Reykjavik