top of page

Safari in Nord-Tanzania

Die United Republic of Tanzania liegt in Ostafrika, knapp südlich des Äquators am Indischen Ozean.

Die Hauptstadt ist Dodoma, die größte Stadt, die Küstenstadt Dar es Salaam (Hafen des Friedens). Die rund 60 Millionen Einwohner werden 120 Volksgruppen zugeordnet.

Das riesige Land mit seiner gesamten Fläche von 945.000 km2 erstreckt sich über 1.100 km von der Küste westlich bis zum Tanganyika-See und über 1.200 km von der Grenze am Viktoria-See südlich zum Malawi-See.

Am westlichen Rand liegt Tanzania noch innerhalb des ostafrikanischen Grabenbruchsystems. Tanzania ist zum grössten Teil ein Hochland mit riesigen Kratern und Vulkanen, Feucht- und Trockensavannen mit Halbwüsten und Küstenebenen.

Das Land hat einiges zu bieten, den höchsten Berg Afrikas, den Mount Kilimandjaro (5.895m), Olduvai die Wiege der Menschheit, der Tanganyika See mit dem tiefsten Punkt des Kontinents, Ngorongoro, der größte Kessel eines erloschenen Vulkans, Selous, dass größte Wildreservat des Kontinents.

Tansania besitzt jedoch eine besondere Berühmtheit, die Serengeti. Sie ist heute weltweit ein Inbegriff für ein natürlich gebliebenes Naturschutzgebiet mit der größten Dichte an wildlebenden Tieren.

Die Massai sind ein ursprünglich nomadisch lebendes Hirtenvolk, vermutlich das bekannteste in Ostafrikas. Eine Volksgruppe die in den weiten Ebenen der Serengeti anzutreffen sind. Die Massai sind berühmt für ihre Kultur, ihre auffallende Kleidung und als Krieger in der Savanne.

Insgesamt gibt es in Tansania 22 Nationalparks.




77 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page