top of page

Tarangire Nationalpark

Der 1970 gegründete Tarangire-Nationalpark beherbergt die größte Population wild lebender Tiere außerhalb der Serengeti.

Durch die etwa 4.000 Elefanten, die hier oft wie Kühe auf der Weide stehen, wird der Tarangire-NP auch „Park der Elefanten“ genannt. Es ist unglaublich wie viele große Gruppen von Elefanten uns begegnet sind.

Mit rund 2.600 km² zählt er zu den größten Parks in Tansania und bietet ganzjährig einen „gedeckten Tisch“ für Raubtiere. Seine Wege sind sandig, holprig und staubig.

Das pulsierende Herzstück des Parks, ist der fast immer Wasser führende Tarangire-Fluss.

Sehr ausgeprägt sind im Tarangire NP die großen Herden von Huftieren. Eine riesige Gruppe von Büffel zog an uns vorbei zum Sumpf. Gruppen von Zebras, Impalas, Giraffen und natürlich Elefanten konnten wir heute bei unserem GameDrive erleben.


Das Highlight des Tages jedoch war der Leopard, endlich! Jetzt sind die BigFive komplett.

Die Landschaft des Tarangire NP unterscheidet sich durch die großen saisonabhängigen Sumpfgebiete im Süden, den endlos scheinenden Baum- und Grassavannen mit großen Termitenburgen, den Riesenbäumen Afrikas, den imposanten Baobabs (Affenbrotbäume) und den für Afrika typischen Schirmakazien.


35 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page