Traumpfad Bergschluchtenpfad Ehrenburg

Unsere heutige 18,6 km lange Wanderung führt uns durch grandiose Landschaften an den Steilhängen der Mosel, tiefe Felsschluchten entlang quirliger Bäche, die Ehrenburg und gekrönt wird das Ganze durch spektakuläre Ausblicke auf Mosel, Moseltal, Hunsrück und Eifel.

Wir starten in Brodenbach. Der Weg führt zunächst durch den Ort von dort ins Brodenbachtal. Auf einem schmalen Bergpfad steigen wir langsam durch einen Laubwald bergauf.

Es ist ein uriges Tal und der gurgelnde Nickelsbach begleitet uns ein Stück. Es geht stetig bergauf, der Pfad ist von steilen Hängen gesäumt.

Nach einem steilen Anstieg entlohnt uns der erste fantastische Ausblick vom Felssporn für die Anstrengung. Das Moseltal liegt und zu Füßen.

Der nächste steile Anstieg durch den Wald folgt dem Moselhang hinauf zur Teufelslay Schutzhütte. Von hier oben kann man eine großartige  Aussichten ins Moseltal genießen.

Als nächstes umrunden wir auf einem breiten Feldweg den Schafberg. Von seinem Plateau aus bietet sich ein herrlicher Panoramablick über die gesamte Region. Der Weg führt uns vorbei an Feldern, lichtdurchfluteten Wäldern und saftig grünen Wiesen am Rand von Nörtershausen.

Eine phänomenale Aussicht zum Moseltal bis hin zu den Vulkankegeln der Osteifel. Es geht wieder ins Brodenbachtal.

Hier erlebt man wildromantische Natur, artenreiche Flora und grandiose Felsen aus Blauschiefer, Grauwacke und Tonschiefer. Das Donnerloch ist ein fast unberührtes enges Talstück mit seinem Wechselspiel von Fels und rauschendem Wasser, welches sich über Jahrmillionen tief in die Schlucht eingegraben hat.

Wir verlassen das Bachtal über einen breiten Feldweg und queren die Straße in Richtung Ehrenburg.

Die mächtige Ehrenburg, erstmals urkundlich erwähnt ca. 1161, thront auf einem Felsen hoch über dem Ehrbachtal.

Mit ihren mächtigen Mauern und ihrem 16 m hohen eindrucksvollen Turm beherrscht sie hoch oben, dass ganze Tal.

An der Burgbrücke geht es hinab durch das ursprüngliche Ehrbachtal, entlang des Campingplatzes bis zur Historischen Mühle Vogelsang.

Ein letzter steiler Anstieg durch den Wald hinauf bevor es rechts auf den Sonnenringpfad direkt im Steilhang Richtung Moseltal geht.

Der enge Serpentinenpfad schlängelt sich bergab bis zu einer Felsklippe und weiter hinab zum Ehrenmal, von wo aus wir einen letzten tollen Blick ins Moseltal, Brodenbach und Löf haben.

Noch ein kurzes Stück des Weges und wir erreichen wieder unseren Startpunkt in Brodenbach.




34 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen