top of page

Traumpfad Hatzenporter Laysteig


Unsere heutige 11,9 km lange Wanderung

startet im malerischen Hatzenport. Gleich zu Beginn führt ein steiniger schmaler Pfad uns stetig bergauf und belohnt uns mit einer ersten tollen Aussicht.

Entlang der Weinbergshänge geht es auf gleicher Höhe idyllisch weiter Richtung Osten, mit fantastischen Ausblicken auf das Moseltal, Hatzenport und die St. Johanniskirche.

Auf urwüchsigen Pfaden erreichen wir das erste Highlight, die markante Rabenlay mit ihrer atemberaubenden Aussicht auf Hatzenport und Brodenbach auf der anderen Moselseite. Eine Schutzhütte und ein schöner Rastplatz laden zum Verweilen ein.

Ein ansteigender breiter Weg führt uns nun vom Moseltal weg auf die Hochebene. Hier oben ändert sich das Landschaftsbild.

Der Blick schweift hier über weite Getreidefelder und am Waldrand entlang. Erst an der Kreuzlay sehen wir die glitzernde Mosel wieder. Von hier oben hat man einen herrlichen Blick auf Hatzenport.

Weiter geht’s über die welligen Kuppen des Schromberger Thalsberges, wo wir durch einen herrlichen Krüppeleichenwald wandern, bevor wir in das stille Schrumpftal  eintauchen. Leise glucksend fließt der Schrumpfbach entlang des Weges, wir queren die K40 und ein Stück des Weges sehen wir unten die Probstmühle.

Jetzt geht’s wieder steil bergauf zu den Höhen des Maifeldes vorbei an Rapsfeldern, Äckern und Wiesen. Dann über die L113 dem Feldweg weiter entlang, neugierige Schafe, blühende Brachwiesen und weite Blicke in die Eifel bringen uns zurück zum

Moseltal.

An der steilen Hangkante entlang, wo sich der Blick über die Mosel nun Richtung Burgen öffnet, führt ein schmaler urwüchsiger Pfad weiter, es ist der Mosel-Panoramaweg. In seinem weiteren Verlauf kommen wir an Bruchsteinhalden und alten Weinbergterrassen vorbei ehe wir die L113 am Ortsrand von Hatzenport wieder überqueren und eine steinige Treppe hinaufsteigen.

Der Mosel-Panoramaweg läuft hier mitten durch die Weinberge mit herrlichen Aussichten.

Fast am Ende unseres Rundweges gibt es noch ein besonderes Finale, der spektakuläre Dolling-Kletterpfad, hier ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit gefragt. Nachdem wir diesen gemeistert haben sind wir nach einer kurzen Wegstrecke wieder zurück in Hatzenport.


Empfehlung:

Restaurant Alter Moselgarten

Moselufer 18

56332 Brodenbach


24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Die Insel Rügen

Neapel

bottom of page