top of page

Vogelberg Látrabjarg

Aktualisiert: 9. Aug. 2022

Heute fahren wir von Patreksfjördur, dem größten Ort der Westfjorde, zum westlichsten Zipfel Islands, nach Látrabjarg. In Látrabjarg ist der größte Vogelfelsen im Nordatlantik er erstreckt sich über 14 km und einer Höhe von 450 m.

Im Sommer sieht man hier unzählige Seevögel nisten. Die drolligen Papageientaucher kann man hier gut beobachten. Sie belegen immer das obere Stockwerk auf den Felsen und bauen Bruthöhlen etwa 1,40 m in den Fels darunter. Papageientaucher sind keine besonders guten Flugkünstler, daher haben sie eine praktische Transporttechnik entwickelt um ihre Brut zu füttern. Sie können mehrere kleine Fische quer im Schnabel anordnen. Die Beute wird mit der Zunge gegen die Dornen im Oberschnabel gedrückt, der Fisch fällt nicht hinaus, weil er wie am Angelhaken hängt. So lässt sich der Schnabel mit Sandaalen und anderen kleinen Fischen gut füllen und transportieren.

Die Südküste der Westfjorde ist auch für ihre bildschönen steilen Klippen bekannt.

Die beiden Buchten Breidavik und Látravik auf dem Weg nach Látrabjarg gehören mit ihren breiten Sandstränden und gewaltigen Bergkulissen zu den schönsten von Island.

Leider hat das Wetter nicht mitgespielt, es hat geregnet, es war windig und die Wolken hingen tief. So konnten wir von der fantastischen Landschaft heute nicht viel sehen, nur erahnen.



44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page