Von der Vierbuchermühle durch den Nutscheid ins Windecker Ländchen

Heute wandern wir im Bergischen Land zwischen Windeck und Waldbröl. Die schöne Wanderung von ca. 2 Stunden ist 8,5 km lang und leicht zu laufen. Wer wirklich mal Ruhe braucht, der ist hier richtig.

Zu finden ist die Wanderung unter https://www.ich-geh-wandern.de/gps-daten/von-vierbuchermuehle-durch-den-nutscheid-ins-windecker-laendchen

Wir starten an der ehemaligen Vierbuchermühle die heute Haus am Mühlenberg heißt und an einem Angelweiher liegt.

Wir wandern los in südliche Richtung und laufen durch die Wälder des Nutscheids in das kleine Dörfchen Helzen.

Der Weg leitet uns weiter auf einer alten schmalen Straße nach Öttershagen ins Windecker Ländchen. Hier erlebt man Natur pur. Feld, Wald, Wiesen auf denen es nach frischem Heu riecht und Vogelgezwitscher.

Es geht durch Öttershagen hindurch und dann entlang der Straße zum Besucherbergwerk Grube Silberhardt. Die Grube Silberhardt ist ein ehemaliges Erzbergwerk, das wohl schon im 13. Jahrhundert angelegt wurde. Bis 1936 wurde hier gefördert und u.a. auch Silber abgebaut.

Wer Zeit hat, kann eine einstündige Führung durch die Grube machen.

Wir wandern weiter durch eine hügelige Landschaft und erreichen als nächste kleine Siedlung den Weiler Perseifen.

Die Wanderung führt uns dann über Feldwege wieder in den Wald, der uns mit betörendem Tannenduft umgibt.

Es geht über ein schmales Sträßchen nach Hau. Tolle Ausblicke ins Windecker Ländchen bis hin zum Siebengebirge begleiten uns.

Eine herrliche Landschaft in der sich Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Wir kommen wieder in einen sonnendurchfluteten Laubwald, es geht bergab und schließlich kommen wir wieder zurück zur Vierbuchermühle.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen